• 16Mai

    Kurz vor unserer Bemusterung fanden wir heute (Sa) noch eine so genannte Mehr- und Minderkostenaufstellung von Gussek im Briefkasten. Diese berücksichtigte evtl. Änderungen, die sich in der Zeit von der Werkvertragsunterzeichnung bis zum Abschluß der Hausplanungen vor der Bemusterung ergeben haben.

    Leider fanden wir keine Minderkosten in der Aufstellung. Dafür jedoch einige kleinere Mehrkosten für Dinge, die wir so nicht ahnten.

    Bei der Werksführung im Rahmen des Bauherrenkonvents im Herbst 2008 erzählte uns der Mitarbeiter der Fa. Gussek, das sämtlich Sanitärinstallationen in sog. Vorwandelementen untergebracht werden. Die fanden sich (ohne unser zu tun) auch in den Plänen von Gussek im Bereich der WC´s wieder. Nur, das diese jetzt plötzlich Ablagen heißen und nun Mehrkosten verursachen :-(

    Ein anderer Punkt machte uns ebenfalls stutzig. Es fand sich ein Hinweis, das es sein kann, das Mehrkosten durch die Wärmepumpe entstehen können, wenn durch den Stromversorger eine Erweiterung des Zählerkastens für einen weiteren Zähler etc. gefordert wird. Wir gingen davon aus, das im Pauschalpreis für das Paket Wärmepumpe und Fußbodenheizung auch alle Kosten enthalten sind. Das lässt böses ahnen, was da an Mehrkosten auf uns nächste Woche zukommt. Auf diesen Punkt hätte man uns auch mal (netter Weise) im Verkaufsgespräch hinweisen können – schließlich ist das Budget für den Hausbau auch begrenzt und eine Nachfinanzierung wollen wir um jeden Preis verhindern.

    So kann man seinen Kunden richtig gut die Lust und Freude auf die Bemusterung nehmen :-(

    Posted by alex @ 14:34

    Tags: , ,



Kommentar hinterlassen:

Hinweis: Vor Veröffentlichung ist eine Freigabe des Beitrags erforderlich.