• 09Nov

    Da wir immer noch keinen Telefonanschlu und damit kein Internet haben, hier ein kurzes Update.

    • Unser Umzug hat soweit funktioniert und wir konnten unsere Mietwohnung am 01.11.  übergeben.

     

    • 1,5 Wochen nach Hausübergabe gab es am Freitag endlich eine Reaktion von seiten Gusseks zum Abnahmeprotokoll. Die meisten Arbeiten sollen jetzt am Mi 11.11. , dem letzten Tag der Mängelbeseitigungsfrist, erledigt werden. Die Blower Door Messung wird Ende November dann wiederholt (Wir dürfen gespannt sein).
    • Den Estrich sollte nach Aussage von Hr. Gussek bei der Hausübergabe eigentlich unser Fliesenleger ausbessern. Aber an diese mündliche Zusage fühlt man sich in Nordhorn nicht mehr gebunden. Ob und an welchen Stellen der Estrich begradigt wird, wird das beauftragte Sub-Sub Unternehmen jetzt Ende der Woche selbst vor Ort definieren und nur die Stellen ausbessern, die außerhalb der geltenden DIN Normen liegen. Da die DIN jedoch sehr großzügige Toleranzen für Estrich zulässt, ist zu befürchten, das dies nicht wirklich viele Stellen sein werden. Den Rest werden wir dann wohl mal wieder selbst nachbessern dürfen.

     

    • Die Telekom hat im Moment angeblich keine freie Leitung übrig um uns einen ganz normalen analogen Telefonanschluß zur Verfügung zu stellen. Was man davon halten soll??

     

    • Unsere Küche wurde vergangen Dienstag dann endlich geliefert. Sie ist mittlerweile im weitest gehend aufgebaut. Es fehlen jedoch noch sämtliche Schubläden und Türen. Aber schön sieht Sie bereits jetzt schon aus.

     

    • Heute gab es den ersten Schnee. Innerhalb von 4 Stunden gab es fast 10 cm Neuschnee. Beim verlassen des hauses wurde ich daran erinnert, das wir noch ein Angebot für so genannte Schneestopphaken brauchen. Mich hätte nämlich fast eine Dachlawine erwischt :-)

    Posted by alex @ 12:31

    Tags: , , , , , , , ,



6 Responses

WP_Cloudy
  • Oliver Says:

    Hallo Ihr Zwei,

    hoffe Ihr bekommt bald einen Internetanschluss, um euer Bautagebuch weiterzuführen. Heute (11.11) ist ja der letzte Tag eurer Mängelbeseitigungsfrist, bin mal gespannt ob alle Mängel zu eurer Zufriedeneheit beseitigt wurden. ;-)

    Hab noch einige Fragen zu eurer Luft-Wärmepumpe:

    1.) Läuft diese bereits in beiden Wohnungen oder nur in eurer Hauptwohnung?
    2.) Wie hoch ist die Lautstärke der Anlage?
    3.) Läuft die Wärmepumpe noch im Estrichprogramm?
    4.) Falls Sie nicht mehr im Estrich-Programm läuft, wieviel kw/h benötigt diese momentan am Tag. Ist ja teilweise schon richtig kalt.

    Gruß
    Oliver

  • Adam Says:

    Hallo Ihr 2!

    Glueckwuensch zum Einzug, auch wenn es nicht unter den perfekten Bedingungen war… Wir sind Euch noch ein Paar Wochen hinterher, Schluesseluebergabe ist am Diesntag (hoffentlich) und Stress werden wir sicherlich haben bezueglich unserer Heizung, denn es fehlt Druck im Heizrohrsystem. Na ja, schauen wir mal.

    Und wir haben noch keine Terminierung fuer den Abwasseranschluss und werden super ungeduldig, da immer wieder Januar genannt wird…

    Auch wenn der Fussboden (Estrich) lange auf sich warten lies, so habt ihr wenigstens mehr Feuchtigkeit aus dem Haus bekommen oder? Habt ihr einen Entfeuchter genutzt?

    Gruesse aus den nassen Norden,

    Melanie & Adam

  • alex Says:

    Hallo Oliver,

    also, die meisten Mängel sind mittlerweile zu unserer Zufriedenheit behoben worden. Es müßen aber noch zwei Scheiben getauscht werden und die Wiederholung des Blower Door Tests findet Ende November statt.

    Zu Deinen Fragen:
    1.) Ja, die Anlage beheizt beide Wohnungen – und das soweit auch ganz gut.
    2.) Lautstärketechnisch ist im Haus selbst (wir haben noch keine Innentüren eingebaut) ein Geräusch von der Wärmepumpe wahrnehmbar, welches einem Kühlschrank ähnelt. Ist als gar kein problem, das die Wärmepumpe bei uns im Haus steht. Außen hört man von der Wärmepumpe Lüftergeräusche, welche wahrnehmbar sind, aber auch nicht übertrieben laut. Ich denke die Nachbarn hören davon so gut wie nichts.
    3.) Die Pumpe lief nur eine Woche im Funktionsheizprogramm und seit dem im Normalbetrieb. Der Estrich war ja schon über 4 Wochen im Haus drin, bis mal die Heizung in Betrieb genommen wurde.
    4.) Zum Stromverbrauch kann ich noch nicht soviel sagen, ich habe zwar mal angefangen mir die Zählerstände zu notieren, aber eher sporadisch. Ich versuche die Woche mal daran zu denken, mir die Verbrauchsdaten täglich zu notieren. Außerdem soll erst heute die Be- und Entlüftung ordnungsgemäß funktionieren. Mals sehen, ob das nochmal den Verbrauch senkt.

  • alex Says:

    Hallo Melanie, hallo Adam,

    da der Estrich ja so ewig bei uns im Haus lag hatten wir keine großartigen Feutigkeitsprobleme. War zu der Zeit ja auch noch Spätsommer und trocken draußen. Nach den ersten drei Tagen ging die Feuchte im Haus stark zurück, was evtl. auch dem Trocknungsbeschleuniger zuzuschreiben ist, der dem Estrich beigemengt wurde.
    Luftentfeuchter oder ähnliches haben wir also nicht benutzt.

    Wir drücken euch die Dauemn, das Ihr noch ans Abwasser angeschlossen werdet. Sonst wird das mit dem Einzug ins neue Haus ja nichts. Da ist unser fehlender Telefonanschluß ein eher marginales Problem dagegen :-)

  • Oliver Says:

    Freut mich das bei euch doch noch vorran geht, und die Fehler beseitigt wurden.

    Ich hab gesehen das euer Haus nach dem KFW-40 Standard gebaut wurde. Habt Ihr zusätzlich dämmen müssen? Oder andere Dinge gemacht? Wir interessieren uns ja für die Kiefernallee die sehr ähnlich eurem ist, und uns wurde jetzt gesagt das es “nur” ein KFW-70 Haus ist. Was uns etwas wundert weil immer die Rede war von einem KFW-55 Haus.

    Gruß
    Oliver

  • alex Says:

    Hallo 0liver,
    ja unser Haus soll ein KFW 40 Haus sein(werden). Es ist mit der Passiv Haus Plus Dämmung ausgestattet, weitere bauliche Anpassungen wurden nicht gemacht. Die Dämmung ist mittlerweile meines Wissens jedoch Standard.
    Zusätzlich sorgen Wärmepumpe, Be- und Entlüftung und die 10 qm Solarkollektoren dafür, das (gerade so) der KFW 40 Standard erfüllt wurde. Der Primärenergiebedarf des Hauses leigt jedoch bei 39,9(5) Kw/h per a.

Kommentar hinterlassen:

Hinweis: Vor Veröffentlichung ist eine Freigabe des Beitrags erforderlich.